Diagnose: AMD

AMD:  altersbedingte Makuladegeneration ( engl.: Age related MaculaDegeneration)

Das Thema feuchte Makuladegeneration ist in aller Munde, jedoch sehe ich in meiner Praxis, wie das Netzhautfoto  auch zeigt, eine Zunahme der Beschwerden bei trockener Makuladegeneration. Die meisten AMD-Patienten leiden an eine trockene Form der Makulaerkrankung. Das Bild zeigt eine deutliche Verschlechterung des Netzhautbefundes bei einer älteren Frau innerhalb eines Jahres.Die Blutentnahme bei uns ergab einen erhöhten Homocysteinspiegel im Blut.

Daten weisen darauf hin, daß Homocystein für kleine Gefäße besonders schädlich ist.  Studien zeigen, daß der Homocysteinspiegel von AMD-Patienten oft erhöht und die Durchblutung der Fovea (Zentrum des schärfsten Sehens) in der Makula reduziert ist. Dabei gehen Sehzellen in der Netzhautmitte, die scharfes und farbiges Sehen vermitteln, zugrunde.

Vitamine der B-Gruppe, Vitamine B6, B12 und Folsäure, wandeln freie Stress-Radikale und Homocystein  normalerweise in harmlose Substanzen um. Wird eine AMD-Behandlung unumgänglich, weisen wir Sie gerne darauf hin, wie diese verlaufen kann. Wir haben der o.g. Patientin  Tabletten,  sog. Nahrungsergänzugsmittel empfohlen, es handeltt sich hier um eine Kombination der Antioxidanten mit Lutein plus Meso-Zeaxanthin für das Makulapigment (siehe AREDS Studie II) sowie eine Senkung des Homocysteinsspiegels mit i.m. Spritzen in unserer Praxis.

Homocystein wird mit einer Vielzahl von gefäßassoziierten Erkrankungen in Verbindung gebracht, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose oder Herzinfarkt, sowie Schlaganfall, Altersdemenz und Osteoporose.
Eine gesunde Ernährung und die Minimierung von Risikofaktoren helfen jedoch, die Augen zu schützen.
Alle Fragen zur AMD-Behandlung bei uns richten Sie bitte an info@augenarzt-bayerischer-platz.de  Wir beraten Sie gerne.
Ihr

Augenarzt

trockene AMD am rechten Auge

trockene AMD am rechten Auge

Advertisements