Vitamin D und Augen

 

dav

 

Neulich habe einen Artikel von Prof. Dr. Alfred Garcia – Layana aus
Spanien gelesen. Hier einige Fakten aus seiner Forschung: Vitamin D hat in
den letzten 15 Jahren die Aufmerksamkeit der Manschen auf sich gezogen.
Vitamin D wird bei Sonnenlichtexposition in der Haut produziert und im Blut zu Zellen und Geweben transportiert wird. Abgesehen von seinem bekannten Effekt auf die Knochen reguliert Vitamin D die Hormonsekretion, die Immunfunktion sowie die Zellenproliferation.

Da viele von uns einen unzureichenden Vitamin D-Status aufweisen,
ist das Thema Vitamin D von besonderem Interesse. Zu Vitamin D gelangt der menschliche Körper hauptsächlich über die Haut, unter Einfluss der UVB-Sonneneinstrahlung

Die Bildung von Vitamin D vollzieht sich relativ rasch und erreicht binnen weniger Stunden nach Sonnenbad ihr Maximum. Man schätzt , dass eine 30 minütige Sonnenlichexposition zweimal pro Woche ausreichend sein sollte. Vitam D kann aber auch aus der Nahrung genommen werden. Zum Beispiel im frischen Lachs , Sardinen oder in sonnengetrockneten Shiitakepilzen. Ergebnisse vielen Studien zeigen, dass viele Patienten mit Psoriasis, Krebs, Immunerkrankungen, akuten Myokardinfarkt,Diabetes, Demenz und Depression auch Vitamin D mangel aufweisen.
Erst vor kurzem wurde ein Vitamin D – Rezeptor im Auge lokalisiert und
wird vermutet , dass Vitamin D verschiedene Augenekrankungen beeinflußen
kann und dürfte durch seine Wirkung vor Augenerkrankungen schützen.

Vitamin D kann die Entwicklung und das Fortschreiten der altersbedingter Makuladegeneration und diabetischer Retinopathie verhindern. Niedriger Vitamin D – Status wird auch mit trockenem Auge assoziiert. Über ein Vitamin D Mangel spricht man bei einem Blutspiegel unter 30 nmol/l. Von Vitamin D Mangel sind mehr als 50% der Weltbevölkerung betroffen, mit etwa 70 Jahren ist die Vitamin D- Synthese um etwa 75 % reduziert. Das Problem des Vitamin D-Mangels tritt nicht nur bei älteren Menschen auf. In den meisten europäischen Ländern (über 35 nördlicher Breite) findet die Hautsynthese während der Wintermonate nicht statt. Der Fischverbrauch erfüllt nicht die jüngste Empfehlungen der täglichen ernährungsbezogenen Vitamin D-Menge.
In mehreren Ländern werden Milch, Margarine, Orangensaft, Cerealien mit Vitamin D angereicht.

Zur Supplementierung eignen sich Vitamn D Tabletten mit 400 IE oder 1000 IE, jedoch sollte die tägliche Dosis 4000 IE pro Tag nicht übersteigen, erforderlich dürften mindestens 1500 bis 2000 IE / Tag erforderlich sein . Beraten Sie sich mit Ihrem Hausarzt. Schützen Sie im jeden Sommer Ihre Augen mit UV-Schutzbrillen mit polarisierenden Gläsern, Augenkraft Augentropfen, sowie Ihre Haut mit einer Sonnenschutzcreme.

 

Ihr Augenarzt

Advertisements

Ein Rückblick

Am 1. April 2008 hatte ich meinen ersten Arbeitstag als niedergelassener Augenarzt am Bayerischen Platz in Berlin – Schöneberg.  Und es macht mir nach wie vor viel Freude mit meinem Team unsere Patienten gut zu versorgen. Im Vordergrung meiner Tätigkeit , ist mein Wissen, meine Kenntnis wie wichtig das Sehen ist. Viele Menschen wird dies erst klar, wenn ihr Sehvermögen durch Krankheit oder Verletzung beeinträchtigt wird. Die Priorität  meiner Arbeit liegt in Erhaltung bzw. Wiederherstellung  des Sehvermögens, das  auch allgemein als wichtigster der menschlichen Sinne anerkannt wird.

In der Augenheilkunde hat sich seit  mienem Uni-Abschluß  (1994)  und meiner Facharztprüfung ( 2004) einiges verändert. Die Wissenschaft hat entscheidende Fortschritte gemacht.  Früher war es die Erfindung des Mikroskops, gefolgt von u.a. Ultraschallanwendung ( bei Grauer Star OP),  zu meiner Zeit  die Laser-Therapie, Übergang von analog zur digital, die OCT- Geräte, die Anti- VEGF Medikamente bei feuchter Makuladegeneration . Heute ist die Augenheilkunde deutlich weit gefasst. Mir macht Spaß auch die Tatsache, dass aufgrund der häufigen Beteilugung des Auges an Krankheiten und den erweiterten Diagnosemöglichkeiten ist die Augenheilkunde eng mit der Neurologie, der Dermatologie, der Hals-Nasen-Ohren und der inneren Medizin verbunden.

Die technische Neuerungen wie zum Beispiel  Gleitsichtkontaktlinsen ( http://www.augenkraft.com)  oder Therapie des trockenen Auges  ergänzen meine tägliche Freude an Herausforderungen in meiner Praxis.  Es bleibt weiterhin spannend, was die Forschung in unsere Zukunft bringen wird. Wir werden sehen!

www.augenarzt-bayerischer-platz.de

Dr. Lubos Frano, Facharzt für Augenheilkunde

Danke für Ihr Vertrauen.

 

 

 

 

 

Mutti, mein Kopf tut weh

Täglich kommen in unsere Praxis Kinder in Elternbegleitung zur Klärung der Kopfschmerzen.  Ja, es kann sein, dass die Tochter oder der Sohn eine Brille brauchen oder an Schielen mit einer Akkomodationsschwäche leiden.  Jedoch ist das Thema Kopfschmerz beim Kind komplexer geworden. Hat mein Kind ein Tumor im Kopf? Ist eine MRT-Untersuchung zeitnah wichtig?

Viele Kinder leiden an Kopfschmerzen vom Spannungstyp und andere unter Migräne. Tendenz steigernd. Viele Kinder verbringen mehr als 3 Stunden vor PC oder Fernseher, spielen mit Smartphone – dies alles führt zu Reizüberflutung und Überlastung des Nervensystems, die Energiereserven werden erschöpft. Es wird oft wenig und schnell gefrühstückt, in der Nacht noch weiter mit Handy gespielt – dies führt u.a. zum Schlafmangel . Vielen sind diese einfache Zusammenhänge aber nicht  bekannt. In der Freizeit draussen zu spielen, Sport zu treiben machen nur wenige. Kindern fehlt eine freie, nicht verplante Zeit , die auch für eine gesunde Entwicklung wichtig ist.

Die Muskelverspannungen haben eindeutig was mit Kopfschmerzen zu tun. Es gibt die sog. Triggerpunkte – hochempfindliche Verhärtungen im Hals und Nackenbereich , wenn diese Punkte mit Druck stimmuliert, kann man durchaus eine Migräneattacke hervorrufen. Es gibt auch Kopfschmerzen nach Verletzungen auf dem Spielplatz oder beim Sport, die über 3 Jahre nachverfolgen.

IMG_7001Kopfschmerzen können oft auch bei grippalen Infekt, Zahnschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündung auftreten und stärker werden.

Sprechen Sie mit Ihren Kindern über Ängste, Sorgen,  Stress mit anderen Mitschülern, Lehrerin, Leistungsdruck.

Besuchen Sie Ihren Kinderarzt / Kinderärztin und sie sollen entscheiden ob ein Besuch bei einem Augenarzt medizinisch indiziert ist.

Ihr Augenarzt

 

Die Brille für den ersten Blick

Auch wenn ich überwiegend ein begeisterter Linsenträger bin (multifokale – Gleitsichtlinsen), meine Gleitsichtbrille trage ich gern und bin sehr zufrieden. Symptome wie Schwindel, Augenrötung, rasche Ermüdbarkeit und allgemeines Unwohlsein, die die  Gleitsichtbrillen verursachen sollen, kann ich nicht bestätigen. Vorausgesetzt Ihre Brille wurde richtig angefertigt.

In diesem Beitrag möchte ich alle Best – Ager (43+) aufmuntern, keine Angst vor der ersten Gleitsichtbrille haben zu müssen. Keine Brille mehr entstellt das Gesicht. Die Brille ist ein schönes Accessoire geworden. .

Es gilt auch nicht mehr, egal ob in Berlin Mitte oder in London : “ Men seldom make passes at girls who wear glasses „

Auf Deutsch etwa “ Männer tragen kaum Verlangen, nach Verkehr mit Brillenschlangen “

Gesicht und Brillen – bilden eine stylische Einheit heutzutage. Und wer viel wissen will, muss gut sehen können, dies bedeutet, dass die Weisheit der Best-Ager mit einer oder mehreren guten Brillen verbunden ist 🙂

Termine in unserer Brillensprechstunde über: info@augenkraft.com

Ihr Augenarzt

IMG_0671

Damit nichts ins Auge geht

Ich kläre gerne meine Patienten auf, mit Sicherheit betreibe ich keine Angstmacherei, jedoch höre ich oft in meiner Praxis Sätze wie: „Hätte ich meine Augen früher untersuchen lassen.. hätte, wäre…“

Seit mehr als 20 Jahren angagiere ich mich für Menschen mit Augenbeschwerden. Ich kenne Ihre Sorgen und Ängste aus eigener Erfahrung.

Daher nutzen Sie die Gelegenheit frühzeitig und vielleicht regelmäßig umfassend Ihre Augen untersuchen zu lassen. Besonders gilt dieses, wenn Sie

1.) Brillen oder Kontaktlinsenträger sind

2.)  über 40 Jahre alt sind

3.) Sie erhöhten Blutzucker oder Blutdruck haben

4) zu einer Risikogruppe gehören:  Raucher, beim Zustand nach Herzinfarkt, Schlaganfall oder  an Rheuma  bzw. Hauterkrankungen leiden

5.) Allergiker sind und in Ihrer Familie bereits Augenerkrankungen bekannt sind

Sehen Sie ein Besuch bei uns als eine Chance für Ihre Gesundheit. Das Sehen ist für uns so selbstverständlich geworden, wir sind jeden Tag vom Sehen fasziniert. Wir können weit entfernte Sterne sehen, aber auch zehn Milionen Farbtöne auseinanderhalten, im Dunkel sehen. Unsere Augen können sogar zeigen, wie es uns geht.

Auch in Augenheilkunde gilt, je früher man die Erkrankung entdeckt, desto besser kann sie behandelt werden. Das Sehen ist wichtig. Verlieren Sie es nicht aus den Augen.

Ihr

Augenarzt (info@augenarzt-bayerischer-platz.de)

 

blog2017